Home

Home
Home2022-08-03T09:14:44+00:00

NEWS + AGENDA

2. August 2022  -  Im Rahmen der internationalen Konferenz "Environmental Justice", 21. -25. August, im Lassalle-Haus ob Zug, kann die Stiftung Zukunftsrat ihr Projekt "Langfristige Zukunftsgestaltung Schweiz" und den Einbau von Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Lehrpläne, Lehrerbildung und in ganze Schulen in der Schweiz vorstellen. 

2. August 2022  -  Im September 2023 wird die UNO auf Vorschlag von Generalsekretär Guterres einen  UN-Future-Summit auf höchster politischer Ebene durchführen. - Eine Art Welt-Zukunftsrat!

2. August 2022  -  Für das Projekt "Langfristige Zukunftsgestaltung Schweiz" hat die Stiftung Zukunftsrat inzwischen zehn Ansprechpartner an verschiedenen Universitäten, in der Verwaltung und unter NGO gefunden. Als nächstes wird nun das weitere Vorgehen mit Vertretern der Schweizerischen Akademien der Wissenschaften besprochen. 

2. August 2022  -   Vom 7.-13. August verlegt die Stiftung Zukunftsrat ihr Büro ins Kloster Ilanz, zum Ilanzer Sommer, wo während einer Woche ein grösseres Forum für Friedenskultur durchgeführt wird. Die Stiftung bearbeitet, im Austausch mit den Teilnehmern, ihr Projekt "Knotenpunkt Konfliktfrüherkennung" weiter. Damit will die Stiftung am konkreten Beispiel der Konfliktfrüherkennung verständlich und in der Gesellschaft präsent machen, was langfristige Zukunftsgestaltung ist und bewirken kann. 

18. Februar 2022  -  Die Stiftung Zukunftsrat wird am 29. April 2022 in Bern eine weitere kleine Konferenz zur institutionellen Stärkung der langfristigen Zukunftsgestaltung in der Schweiz durchführen. Der inhaltliche Schwerpunkt wird auf der Ausgestaltung und Koordination der wissensbasierten, längerfristigen Zukunftsgestaltung auf Bundesebene und in den Regionen (Kantone, Städte, Gemeinden) liegen. 

18. Februar 2022  -  Die  > Antwort des Bundesrates auf die Interpellation "Langfristige Zukunftsgestlatung und -planung sowie Generationenverträglichkeitsprüfung", die Nationalrätin Nadine Masshardt im Anschluss an die Konferenz der Stiftung Zukunftsrat zur Stärkung der längerfristigen Zukunftsgestaltung am 16. Dezember eingereicht hat, liegt vor. 

28. Januar 2022  -   Januar: Die Stiftung Zukunftsrat beginnt mit den Sondierung für ein grösseres Projekt mit dem Arbeitstitel "Langfristige Umfeldanalyse und Zukunftsgestaltung für die Schweiz". 

28. Januar 2022  -   23. Dezember 2021, Bern: Mit dem Präsidenten der Schweizerischen Akademien der Wissenschaften bespricht GL Robert Unteregger Möglichkeiten, das Zusammenwirken zwischen Wissenschaften und Politik bei Krisen-Prävention und -Bewältigung zu verbessern. Im Gespräch ergibt sich auch, dass die Schweizerischen Akademien bereit sind, das Patronat für das Projekt "Pioniergymnasium BNE" zu übernehmen, das die Stiftung zusammen mit dem Institut Sek. II der PHBE realisiert. 

28. Januar 2022  -  5. November 2021, Bern: Die Stiftung Zukunftsrat führt eine kleine Konferenz zur institutionellen Stärkung der langfristigen Zukunftsgestaltung in der Schweiz durch. Als erstes Resultat reicht Nationalrätin Nadine Masshardt am 16. Dezember die Interpellation "Langfristige Zukunftsgestaltung und planung sowie Generationenverträglichkeitsprüfung" ein. Sie ist z.Z. bei der Bundeskanzlei in Bearbeitung.

28. Januar 2022  -  Oktober 21: Die Stiftung Zukunftsrat hat eine grössere Studie  Covid-19: Welche Massnahmen und Erfahrungen können gegebenenfalls auch für das zügige Erreichen der Ziele der Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung genutzt werden? fertig gestellt. Die Studie endet mit einem Bouquet von Vorschlägen.  - Die Studie kann bei der Stiftung Zukunftsrat bezogen werden.  

28. Januar 2022  -  Lassalle-Institut ob Zug, 29. Aug.-2. Sept: Im Rahmen der internationalen Konferenz "Environmental Justice - Building back better after Corona" konnte GL Robert Unteregger einen  > Vortrag zum Stand der nachhaltigen Entwicklung in der Schweiz und dazu, wie Erfahrungen aus der Corona-Zeit zum zügigen Erreichen der Ziele der Agenda 2030 genutzt werden können, einbringen. 

7. Juni 2021   -   Die Parlamentsdienste des Belgischen Parlaments haben für dieses eine Recherche zur Funktion von zweiten Kammern in den Staatsregierungen durchgeführt. Dabei haben sie auch die Stiftung Zukunftsrat für einen Beitrag angefragt. Die Stiftung sprach sich darin eher für die Schaffung von Zukunftsräten zusätzlich zu ersten und zweiten Kammern aus, als zweite Kammern durch Zukunftsräte zu ersetzen. 

7. Juni 2021   -   Am 12. November 2021 kann die Stiftung Zukunftsrat im Rahmen der "Feier" des 730. Geburtstages der Schweiz (Schweiz 2291) in Bern eine grössere Konferenz "Stärkung der Einrichtungen und Verfahren zur langfristig tragfähigen ZukunftsGestaltung in der Schweiz"  durchführen. 

7. Juni 2021   -   Im Rahmen der internationalen Konferenz "Environmental Justice", die das Lassalle-Haus vom 29.8.- 2.9.2021 durchführt, wird Robert Unteregger von der Stiftung Zukunftsrat am öffentlichen Abend mit Publikum einen Beitrag "The Swiss perspective: eco-social transformation after Corona" einbringen (31.8., ab 18h).

30. April 2021   -   Die Regierungschefs von Deutschland und Frankreich haben 2019 die Schaffung eines gemeinsamen >>> Zukunftswerks beschlossen.  Die Stiftung Zukunftsrat hat angefragt, inwiefern eine Beteiligung der Schweiz möglich wäre. 

30. April 2021   -   Anfangs 2021 ist erstmals ein ausführlicher Artikel über das Konzept Zukunftsrat und die Arbeit der Stiftung Zukunftsrat in chinesischer Sprache veröffentlicht worden - in einer Taiwanesischen Tageszeitung. 

30. April 2021   -   Im Rahmen eines grösseren Anlasses von Circular Economy Switzerland führt die Stiftung Zukunftsrat zusammen mit sanu durabilitas einen Workshop durch zum Thema: Welche langfristigen institutionellen Strukturen braucht es für den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft? - 4. Mai, 9.30-12h, Distant-Meeting

30. April 2021   -   Am 15. März ging die Vernehmlassung zur neuen Verfassung im Wallis zu Ende. Diese enthält den Vorschlag für ein "Gefäss für Zukunftsfragen": >>> Art. 628 Zukunftsfragen:
Um für die Zukunft vorzusorgen, zieht der Staat ein Gremium für Zukunftsfragen bei." Als nächstes stehen die Lesungen im Verfassungsrat an.  

30. April 2021   -   Die Grüne Partei CH hat am 24. September eine parlamentarische Intiative für einen Klimarat eingereicht - eine Art Zukunftsrat zu einem Thema, mit originellen Elementen für die Zusammensetzung, Arbeitsweise und Kompetenzen. Erstmals hat damit eine politische Partei einen Vorschlag für eine Zukunftsrats-artige Einrichtung vorgeschlagen! Die Verhandlung der Initiative im Parlament steht noch an. >>> zum Initiativ-Text